+49 (0) 6461 8269  |    kornhaus-achenbach@t-online.de

Große Aufgaben sind unser Ding - unser inhabergeführtes Unternehmen ist auf den Transport großvolumiger Güter spezialisiert. Je nach Anforderung stellen wir unterschiedliche Gespanngrößen für Transporte bis zu 24 Tonnen Nutzlast mit einem Ladevolumen bis zu 120 m3 zur Verfügung.

Für unsere Kunden ist die Logistik ein integraler Bestandteil der Wertschöpfungskette – Verzögerungen können erhebliche Auswirkungen auf die Produktionsprozesse haben. Deshalb ist es unser Anspruch, unseren Kunden ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, Termintreue und Service zu bieten und dadurch die Basis für langfristige Geschäftsbeziehungen zu legen. Unsere Disposition erfolgt direkt durch die Geschäftsführung, wodurch unsere Kunden von kurzen Entscheidungswegen und flexiblen Lösungen profitieren.

Alle Fahrzeugbewegungen werden per GPS übermittelt, unsere Disposition hält mit den Fahrern Telefonkontakt und kann so auf Planänderungen sehr kurzfristig reagieren.

Unser Standort

Durch unsere zentrale Lage "im Herzen Deutschlands" können wir viele Ballungsgebiete und Metropolregionen schnell erreichen.

Unsere Geschichte

Unser Betrieb wurde 1936 als Landesproduktenhandel unter der Firmenbezeichnung Kornhaus Wallau, Henkel & Achenbach, gegründet. Schon damals wurden neben der Tätigkeit als Handelsunternehmen Transporte im Güternahverkehr für die einheimischen Fabriken durchgeführt. Des weiteren wurde mit der Deutschen Bundesbahn ein Vertrag als bahnamtlicher Rollfuhrunternehmer abgeschlossen. Nach Ausschehistorieiden des Teilhabers wurde die Firma ab 1969 von Herrn Ernst Achenbach allein weitergeführt.

In 1974 erfolgte aus Alters- und Gesundheitsgründen die Geschäftsübergabe an seinen Sohn Wolfgang Achenbach. 1976 wurde ein Vertrag mit der Deutschen Bundesbahn als Stückgutunternehmer für den Bereich Biedenkopf abgeschlossen. Nach Rückzug der Bundesbahn entschloss sich der Inhaber Güterfernverkehr zu betreiben. Mit Erteilung der ersten Genehmigung in 1985 wurden mit Silo- und Kippfahrzeugen für einen Futtermittelhandel die ersten Transporte im Fernverkehr durchgeführt. Nach Erteilung weiterer Genehmigungen in 1990 und 1997 wurde auch grenzüberschreitender Güterverkehr für das expandierende Unternehmen von Bedeutung. Die Fahrzeugflotte wurde inzwischen auf Jumbofahrzeuge umgestellt. Neben Transporte für einen regionalen Dämmstoffhersteller wurden auch Transporte als Subunternehmer für große Logistikunternehmen betrieben. Heute sind wir mit 10 Fahrzeugen europaweit für unsere anspruchsvolle Kundschaft unterwegs.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok